Startseite

Pilotprojekt

Zieldarstellung

Hemmnisse

Hintergründe

Aufgaben

Konzept

Umsetzung

Einbindung der Umsetzung in die Energie-wende

Vorteile

Sicherheit

Kosten

Finanzierung

Fazit

Impressum

 

 

 

Pilotprojekt Energieversorgung 2.0   thnit

 

Aus gesetzlichen Gründen derzeitig nicht umsetzbar!

 Wenn die Energieversorger und die Automobilindustrie sich zu einer Zusammenarbeit durchringen wäre eine Umsetzung möglich.

Ein Angebot von Seiten der Energieversorger diesbezüglich liegt mir Stand

14.10.2018 nicht vor

Die Bundesregierung hat Kabel vor Speicher beschlossen, was den Weg der erneuerbaren Energien hin zu einer gesicherten Leistungserzeugung weiter verlangsamt, dies trifft auch für den Weg raus aus der Braunkohle zu.

  • Hier möchte ich Ihnen nun einige Informationen zum geplanten Pilotprojekt geben
  • Ich plane auf Grundlage des Konzept Schemas Autobahn ein Pilotprojekt mit bis zu 8 Rasthöfen und 20 klein Parkplätzen
  • Derzeitig bin ich dabei mir eine preisliche Basis zu erarbeiten, und Systempartner für die Umsetzung zu gewinnen
  • Ebenso bin ich dabei die Politik  ins Boot zu holen, und gewisse Rahmenbedingungen für die Umsetzung voranzubringen
  • Wer sich der Energie Wende und der Wende in der Mobilität ebenfalls verschrieben hat über dessen Mithilfe und Unterstützung würde ich mich freuen
  • Es bleibt noch viel zu tun last es uns Anpacken!
  • Gespräch über die Gründung einer Projektentwicklungsgesellschaft mit der ZAB (Zukunfts Agentur Brandenburg) mit folgenden Zielen

 

    1. Planung der Umsetzung eines Pilotprojektes und dessen Umsetzungsbeginn für 2020
    2. Planung der technischen Umsetzung bis hin zur Fertigung von Ausschreibungsunterlagen
    3. Gewinnung und Bindung von Systempartnern, Sponsoren sowie dessen Verzahnung mit der Forschung
    4. Planung einer Produktionsstätte für Systemkomponenten
    5. Prüfung und Planung des Standortes
    6. Einbindung des Projektes in die Energie Wende und die Europäische Union
    7. Planerische Untermauerung des Konzeptes zur Schaffung von Rahmenbedingungen für die Umsetzung
    8. Klärung des Routen Verlaufs für das Pilotprojekt Entlang der Autobahn
    9. Koordination dieser Planung mit dem Autobahn Bundesamt
    10. Abstimmung der Anbindungsbedingungen an das allgemeine Energieversorgungsnetz
    11. Verknüpfung des Projektes mit der Automobilindustrie und den Energieversorgern

 

  • Das Gespräch über den Sachverhalt fand am 30.09.2016 bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg in Potsdam statt
  • Da das Pilotprojekt vom Wirtschaftsministerium des Landes Brandenburg ( stellvertretender Abteilungsleiter in der Abteilung von Dr. Klaus Freytag Herrn Dr. Klaus Peter Heinrich und dem Referatsleiter Holger Hoffmann) gewünscht worden war und auch eine finanzielle Unterstützung in Aussicht gestellt wurde , bin ich von einem positiven Verlauf des Gespräches ausgegangen
  • Das vorgelegte Budget hat jedenfalls in dem Gespräch keine Rolle gespielt
  • Der wahre Hintergrund der Gesprächsführung durch Herrn Ruh von der ZAB ist das die gesetzlichen Rahmenbedingungen eine Umsetzung derzeitig nicht zulassen!
  • Wie Sie wissen bin ich dran!